Herren 35+ 1. Bundesliga

Fotoalbum der Mannschaft
2011 - 2020
Fotoalbum der Mannschaft
2021 -

Mannschaftsführer  Mario Weber
Tel: | 0699 18123534 |
Ballmarke Dunlop ATP

Eine Saison voller Herausforderungen!

Nach dem letztjährigen Husarenstück, als wir im Finalturnier krankheitsbedingt kurzfristig nur 3 statt 5 Spieler zur Verfügung hatten und die 3 „Tennismusketiere“ Tupy, Weinberger und Grünbeck den drohenden Abstieg aus der Bundesliga gegen Deutsch-Wagram durch ein 4:3 (trotz 0:3 Rückstand) verhindern konnten, ist auch die kommende Saison als „challenging“ einzustufen.

Da der Verein eine neue Richtung einschlägt und heuer komplett den finanziellen Support für die 35-er Bundesliga gestrichen hat (gleichzeitig aber großer Dank seitens MF Weber und des Teams für die jahrelange Unterstützung davor), gilt es nun, mit privaten Kleinsponsoren die Kosten und Spesen der Spieltage zu decken (Sponsoren gesucht und herzlich willkommen!).

„Die Spieler vereinbarten, sich aufgrund des exzellenten Teamgefüges und des sportlichen Anreizes „Bundesliga“, auf jegliche Spielprämien zu verzichten – auf diesem Level ist das keine Selbstverständlichkeit“, zeigt sich Mannschaftsführer Mario Weber stolz, hofft aber zugleich auch weitere finanzielle Unterstützungen in den nächsten Jahren für sein Team!

Zum Sportlichen: daß die Liga der 8 besten Jungsenioren-Teams jedes Jahr besser und besser wird, ist kein Geheimnis – und auch 2024 stehen auf den Teamlisten wieder klingende Namen, wie zb. jene der Ex-Profis Gojowczyk, Mayer, Haider-Maurer, Bachinger, Rosol, Lacko und Vanni!

Der Klosterneuburger Kader ist im Vergleich zu den anderen Teams klein, aber fein und man hofft, daß alle Spieler fit bleiben. Wir gehen heuer wieder mit Grünbeck, NÖ-Landesmeister Weinberger, dem KTV Urgestein Tupy, Weihs, Gamauf, 45+ Staatsmeister Fellner, dem deutschen Legionär Krenzer, Posch und den beiden Evergreens Geppel und Franke ins Rennen. „Die beiden Juniors heben den Altersschnitt nur marginal“, grinst Weber, „sind aber für jeden Gegner eine große Herausforderung“.

Die Auslosung bescherte den Babenbergern zwei Heimspiele (31.8, 11 Uhr vs Hartberg, 14.9. 11 Uhr vs. dem Kärtner Vertreter Weinländer) und eine Auswärtspartie in Pregarten!

„Je nachdem, ob alle unsere Spieler fit sind, zur Verfügung stehen und ob die Gegner mit den Kapazundern kommen oder nicht, rechne ich mir in jeder Partie unsere Chancen aus“, so Weber, der bei guter Tagesverfassung und Spielglück das Ziel Oberes Playoff nicht unrealistisch sieht! Als absoluter Titelkandidat gilt Serienmeister und Ligakrösus Neudörfl, aber auch der starke SV Pregarten will ein Wort um den Titel mitreden! In den unteren Gefilden werden wohl die „unabsteigbaren“ Linzer Auhof eine Rolle spielen, aber auch die Aufsteiger des TC Weinländer werden wahrscheinlich um den Abstieg mitspielen, nicht hoffentlich die Mannen aus Klosterneuburg!