Herren 35+ (1) Bundesliga Gruppe A

Mannschaftsführer Mario Weber | Mobil: 0699 18123534 | weber_mario(at)gmx.at

Stellvertreter Herbert Ehling | Mobil: 0676 7218626 | 1ktv(at)aon.at

Ballmarke Babolat Team

Meistertitel möglich!

Nach dem hervorragenden dritten Platz letztes Jahr in der Premierensaison in der Bundesliga streben die Jungsenioren rund um MF Mario Weber heuer das große Ziel Meistertitel an!

Natürlich muss man abwarten, mit welchen Kapazundern die anderen Teams antreten werden (bei St. Johann lief zB der Ex-Profi Christopher Kas letzte Saison auf), aber verstecken brauchen sich die Klosterneuburger auf keinen Fall. Das Team musste einige Abgänge kompensieren – so wird der gebürtige Oberösterreicher Martin Schneiderbauer, der letztes Jahr ungeschlagen war, sein Heimteam Steyr in der Landesliga verstärken und Michael Zeilinger wird für Brunn/Gebirge auflaufen. Diese Abgänge konnten aber mehr als kompensiert werden!

Das Team: Trotz Absprungs des Hauptsponsors konnte der Ex-Profi, Ex - ATP Top 20 Spieler und aktuellen Daviscup Captain Stefan Koubek zu einem Bleiben überreden. „Es taugt ihm extrem mit der Mannschaft und neben seiner sportlichen Klasse ist er auch ein absoluter Teamplayer und menschlich top“, so ein erfreuter Weber! Weiters wird Koubek das Team wieder mit seiner Tennis-Lifestyle Marke BidiBadu ausstatten und die Spieler zu optischen Blickfängen machen!

Auf Nummer 2 gelang Weber ein Transfercoup: Marc Leimach, Teamkollege von Koubek in der deutschen 35er Seniorenbundesliga, konnte für Heuer verpflichtet werden. Er ist ehemalige Nummer 1 der 35er-Seniorenweltrangliste, Vizeweltmeister, Europameister und mehrmaliger deutscher Meister. „Von ihm erwarten wir uns einiges – er sollte, wenn alles glatt läuft, auf Nummer 2 keine Partie verlieren“, so Weber

Auf Nummer 3 kommt die Verlässlichkeit in Person und Topathlet Thiemo Maier zum Einsatz. „Er ist der dienstälteste Bundesligaspieler unserer Truppe und ich hoffe, daß er uns noch viele Jahre mit seiner Athletik und tollen Matches zur Verfügung stehen wird – ihn wurmt noch heute das Match gegen Villach letztes Jahr und er will die damalige schmerzhafte Niederlage heuer wettmachen“.

Auf Nummer 4 begrüßen die Klosterneuburger einen weiteren Neuzugang, den 38jährigen Helmut Fellner aus Amstetten, langjähriger Staatsligaspieler und vielfacher ÖTV-Turniersieger, der den Abgang von Schneiderbauer kompensieren soll!

Die weiteren Spieler bleiben unverändert zur letzten Saison - Sebastian Fisar, Toni Reithmayr, Mike Maurer, Christian Posch, Stefan Franke und Christophe Eidler.

Die Zielsetzung ist klar – sollten alle Spieler gesund bleiben, dann ist auf jeden Fall das Obere Playoff möglich – da das Finalturnier heuer zuhause in Klosterneuburg stattfindet, wäre ein „Finale dahoam“ natürlich ein Traum.

Der Weg bis dorthin ist allerdings weit. Zunächst misst man sich in den Gruppenspielen mit Neudörfl, Linz und Wr.Neustadt. „Hier schätze ich den Vorjahresmeister Neudörfl am stärksten ein – es wird sich gleich in der ersten Partie gegen uns zeigen, ob sie heuer wieder vorne mitmischen“, so Weber.

In der Parallelgruppe matchen sich Vorjahresvizemeister Villach, der starke Aufsteiger St. Johann, Colony und Klagenfurt! Das Niveau dieser Liga wird seit Jahren stärker und Weber schätzt Villach, Neudörfl und St.Johann als Favoriten ein –„ doch an einem guten Tag können wir alle schlagen“, so Weber, der sich genau wie sein Team schon auf die Partien und die  zahlreiche Unterstützung der Fans bei den Spielen freut!