Herren 70 (1)

Herren 70

Mannschaftsführer Günter Heine | Tel: 06764650083 | heine.guenter@yahoo.de
Stellvertreter Herbert Tragauer | Tel: 0664 1564466 | herbert@tragauer.co.at
Ballmarke Dunlop ATP

Dem Tabellenführer 2:5 unterlegen

Im dritten Spiel war gegen den Tabellenführer Schwechat nicht viel zu holen. Velasco Ramirez trug mit einem Sieg im Einzel (gegen Tesar 6:1, 6:1) und im Doppel (mit Heine 6:3, 6:4) zu eienm wichtigen Punkt bei. Knapp war es nur beim Einzel Platz 5: Tragauer verlor gegen Melch im Matchtiebreak.

Knappe Niederlage gegen den TC Annenheim

Ein souveräner Ramirez sorgte für eine 1:0 Führung und auch Heine konnte punkten. Tragauer verlor auf Nummer 5 im Match-Tiebreak. Also ein 2:3 Rückstand.

Ramirez/Heine konnten rasch ausgleichen. Cordin/Brenner steckten einen 0:6-Satzverlust weg, glichen 6:4 aus und wiederum fiel die Entscheidung im Match-Tiebreak mit 6:10 für den TC Annenheim.

Erster Sieg gegen Leoben

Die 70-er Bundesliga-Mannschaft des 1.KTV konnte das erste wichtige Spiel (ohne Hübner und Baumgartner) gegen den SV Mayr Melnhof-Tennis Leoben deutlich mit 5:2 gewinnen und dadurch wertvolle 2,5 Punkte gewinnen. Der neue Spieler, der Columbianer Jairo Ramirez Velasco, überzeugte mit zwei deutlichen Siegen.

Ziel, das Semifinale zu erreichen in weiter Ferne?

Der geänderte Modus – nur die ersten zwei Mannschaften der  Gruppen A und B erreichen das Semifinale, die 3., 4. und  5. Platzierten  der beiden Gruppen spielen jeder gegen jeden und die beiden Letzten steigen ab – und die starken Gegner die uns das Los bescherte, erschweren eine optimistische Prognose für die diesjährige Bundesligasaison abzugeben.

Obwohl wir bedeutende Verstärkungen zu vermelden haben, ist unser Ziel, das Semifinale zu erreichen in weite Ferne gerückt, aber eine alte Weisheit besagt: es muss alles erst einmal gespielt werden. Derzeit liegen uns noch keine Aufstellungen der gegnerischen Mannschaften vor und wir können daher nur vage unsere Chancen in der Bundesliga, auf Grund vergangener Ergebnisse einschätzen. Favoriten in unserer Gruppe sind der TC Schwechat und TC-LUV Graz. SV Mayr Melnhof Leoben und TC – Annenheim dürften in etwa in unserer Reichweite liegen. Der schweren Aufgaben zum Trotz sind wir zuversichtlich den Klassenerhalt zu schaffen.

Wir haben 2 nennenswerte Neuzugänge zu vermelden. Jairo Ramirez Velasco unsere neue Nr. 1 und Herbert Brenner. Jairo ist in Bogota (COL) geboren, hat 56x Daviscup für Kolumbien gespielt, war als Profi 7 Jahre unter den ersten 100 (bestes Ranking 48), hat die spanische Staatsbürgerschaft angenommen und ist derzeit die Nummer 3 der Welt bei 70+ und die Nummer 1 im Doppel. Herbert Brenner, ein langjähriges Mitglied des KTV hat sich nun erfreulicher Weise entschlossen unserer Mannschaft beizutreten. Als erfahrener und taktisch versierter Doppelspieler ist er uns sehr willkommen. Unser Kader: Jairo Ramirez Velasco (ESP), Antonin Hübner (CZ), Karl Cordin, Wolfgang Baumgartner, Günter Heine, Herbert Tragauer, Alfred Gruber, Herbert Brenner, Heinz Buczolich, Rudolf Proissl, Josef Österreicher, Sepp Redl, Gernot Feit, Friedrich Pessicka, Richard Stockhammer, Georg Patzderka.