Damen 2

Damen 2

 

Mannschaftsführerin Nicole Streif-Diamant | Tel: 066488552696 | nicole.streif-diamant@atos.net
Stellvertreterin Gitti Hany | Tel: 06644028896 | aon.913170219@aon.at
Ballmarke Babolat Team

Zweiter - den Aufstieg knapp verpasst

Wir hatten 2018 eine tolle Saison und sind aufgrund unseres Teamgeistes und natürlich durch den Einsatz jeder einzelnen Spielerin – jeder Punkt zählt – Meister geworden. Die 2. Damenmannschaft des 1.KTV spielte nach dem Aufstieg 2018 in der Kreisliga B. Es ging auswärts gegen den TC Zellerndorf. Ava Schüller (ITN 6,8) gewann glatt gegen Barbara Salzer (ITN 6,4, 6:1, 6:0) Ursula Haas und Kristina Talan konnten beiden den dritten Satz für sich gewinnen. Also eine knappe 3:2 Führung nach den Einzelspielen. Im Doppel haben wir taktisch das 2. Doppel stark aufgestellt und diese Idee ging auch wunderbar auf: (Schüller/Neuwirth mit 6:2, 6:1). Dann war es eine klare Sache gegen den TC Orth/Donau, der keine Chance hatte. 5:0 nach den Einzelspielen, 7:0 nach den Doppel. Beeindruckend die klaren Satzgewinne, auch von den jugendlichen Spierlerinnen.
Es folgte ein weiterer, wenn auch knapper Sieg gegen de SV Sparkasse Leobendorf, wo wir uns letztlich mit 4:3 durchsetzen. Ava Schüller und Gitti Hany trugen mit je zwei Siegen im Einzel und Doppel (mit Hilde Neuwirth) wesentlich dazu bei. Dann haben die Doppelpaarungen - weil auch Hany/Penka gewonnen haben, entschieden.
Die Begegnung mit dem TC Sierndorf verlief unglücklich. Ava Schüller konnte nicht mitwirken und auch Gitti Hany fehlte. Es sprang zwar Nicole Tupy ein, die auch glatt gewonnen hat, aber drei Einzel wurden verloren. Nur die junge Ema Lina Picorusevic konnte sich durchsetzen. 3:2 nach den Einzelspielen. Tupy/Picorusevic siegten, Penka/Haas verloren die Doppelbegegnungen. Endstand: 4:3 für den TCF Sierdorf.

Nachdem auch gegen den TC Seyring - diesmal in starker Aufstellung mit Tupy und Schüller - mit 5:2 gewonnen wurde (bereits 4:1 nach den Einzelspielen), war die Niederlage gegen Sierndorf, die auch ein Spiel verloren hatten, ausschlaggebend, dass es "nur" der zweite Platz geworden ist.
Nicole Streif-Diamant: „Nach 15 Jahren Spielerin und Mannschaftsführer lege ich mein Amt in die Hände von Gitti Hany.”